Die KARG-STIFTUNG

Näher dran ist weit voraus - gemeinsam auf dem Weg in eine begabungsgerechte Zukunft

Hochbegabte Kinder und Jugendliche sind Thema - die Gestaltung des deutschen Bildungssystems in der Hochbegabtenförderung ist Auftrag der Karg-Stiftung. Sie wurde 1989 von dem Warenhausunternehmer Hans-Georg Karg und seiner Frau Adelheid errichtet.

 

Nah dran an den Bedürfnissen des Kindes und dem Bildungsalltag sucht die Karg-Stiftung professionell bessere Wege für die Förderung Hochbegabter. Und sie begleitet das Bildungssystem partnerschaftlich auf diesen.

 

In ihrem Handlungsfeld KARG INNOVATION sorgt sich die Karg-Stiftung um die Weiterentwicklung des Bildungssystems, um die Zukunfts- und Gerechtigkeitsthemen der Hochbegabtenförderung, um Qualität und Qualifikationsanforderungen der Hochbegabtenförderung.

 

Das Handlungsfeld KARG TRANSFER zielt demgegenüber auf die Gestaltung der Bildungspraxis. Was, wie und warum in der Hochbegabtenförderung wirkt, übersetzt die Stiftung mit Ihren Partnern hier in wirksame Informations- und Qualifizierungsangebote für Kita, Schule und Beratung.

 

Sie folgt dabei ihrem Leitstern: einem begabungsgerechten Bildungssystem, das auch Hochbegabten auf der Grundlage ihrer besonderen Stärken die Entwicklung der Persönlichkeit ermöglicht.


Download PDF-DateiKARG-STIFTUNG: Wie geht wirksame Hochbegabtenförderung? (577 KB)