Positionen

Begabtenförderung als selbstverständlicher Auftrag von Bildungspolitik und -praxis

Die Karg-Stiftung versteht sich - über ihre eigenen Projekte hinaus - als Wegbereiter einer besseren Zukunft der Begabtenförderung in Deutschland.

 

Sie begleitet und berät Entwicklungsprozesse auf bildungspolitischer und bildungspraktischer Ebene - etwa in der Konferenz der Kultusministerien (KMK), in den Bundesministerien, den Bundesländern sowie bei Bildungs- und Beratungsträgern.

 

Die Karg-Stiftung formuliert als unabhängige gemeinnützige Stiftung zudem Positionen zum Zustand und zur Zukunft der bestmöglichen Förderung begabter Kinder und Jugendlicher.

 


Gemeinsame Initiative von Bund und Ländern: Förderprogramm für leistungsstarke und leistungsfähige Schülerinnen und Schüler (28.11.2016)

Als Meilenstein für die Begabtenförderung begrüßt die Karg-Stiftung die gemeinsame Bund/Länder-Förderinitiative der Kultusministerkonferenz (KMK) und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), die in den nächsten Jahren noch bessere Entwicklungsmöglichkeiten für leistungsstarke und potenziell besonders leistungsfähige Schülerinnen und Schüler eröffnen will. 125 Millionen Euro stellen Bund und Länder für das Programm zur Verfügung.

 

In seiner Stellungnahme vom 28.11.2016 erklärt Dr. Ingmar Ahl, Vorstand der Karg-Stiftung, warum:


Download PDF-DateiStellungnahme Dr. Ingmar Ahl, 28.11.2016 (122 KB)

Kultusministerkonferenz: Förderstrategie für leistungsstarke Schülerinnen und Schüler (6/2015)

Konferenz der Kultusminister (KMK)
Den Beschluss zur Förderstrategie für leistungsstarke Schülerinnen und Schüler verabschiedete die Kultusministerkonferenz am 11.6.2015. Deren Ziel ist es, besonders Begabten Lernbedingungen zu schaffen, die ihnen eine optimale Entfaltung ihrer Potenziale ermöglichen, und ihnen eine ihrer individuellen Leistungsfähigkeit entsprechende bestmögliche Bildung zu vermitteln.

 

Karg-Stiftung
Auch die Karg-Stiftung begrüßte die KMK-Förderstrategie explizit. In seiner Stellungnahme bot Vorstand Dr. Ingmar Ahl allen Akteuren auf Bundes- und Länderebene die Erfahrung und Expertise der Karg-Stiftung zur bestmöglichen Verwirklichung der Förderstrategie potentiell leistungsstarker Schülerinnen und Schüler an.

Initiativen der Bundesländer

Bundesweite Umsetzung der KMK-Förderstrategie

 

Der im Juni 2015 verabschiedeten KMK-Förderstrategie werden bundesweit konkrete inner- und außerschulische Maßnahmen folgen.

 

Erklärungen zur beabsichtigten Umsetzung der KMK-Strategie innerhalb länderübergreifender oder ländereigener Maßnahmen veröffentlichten sowohl die sog. "A-Länder" (SPD-, LINKE-, GRÜNE-geführte Bundesländer) als auch die sog. "B-Länder" (CDU-, CSU-geführte Bundesländer) anlässlich zweier korrespondierender Veranstaltungen:

 

  • Fachtagung "Begabung als Chance nutzen"
    Mainz, 29. Februar 2016

    Die Kultusminister folgender Länder veröffentlichten im Rahmen ihrer länderübergreifenden Fachtagung die Mainzer Erklärung, die gemeinsame Grundsätze und Schritte zur Förderung leistungsstarker oder besonders leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler nennt:
    Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen.
    Mainzer Erklärung
    Tagungsprogramm

  • Konferenz "Perspektiven der Begabtenförderung"
    Berlin, 4. Dezember 2015  

    Die Kultusminister von Bayern, Hessen und Sachsen unterschrieben anlässlich ihrer Konferenz eine gemeinsame Absichtserklärung zur Förderung leistungsstarker Schüler. Die beabsichtigte Begabtenförderung soll für mehr Chancengerechtigkeit und für die Umsetzung der KMK-Förderstrategie sorgen.
    Berliner Absichtserklärung
    Tagungsprogramm

Die Karg-Stiftung hat beide Veranstaltungen auf Grundlage ihrer Erfahrung und Expertise im Feld der Begabtenförderung in der Vorbereitung beraten und in der Durchführung begleitet.


Karg-Stiftung & ICBF-Stiftung: Politik und Stiftungen gemeinsam für die Begabtenförderung

"Münstersche Empfehlungen zur Förderung begabter und besonders leistungsfähiger Kinder und Jugendlicher"

Karg-Stiftung und ICBF-Stiftung formulierten in Reaktion auf den KMK-Förderbeschluss vom 11.6.2015 zehn Empfehlungen, die zu künftigen Aktivitäten in der Begabtenförderung motivieren und diese sinnvoll platzieren helfen wollen, und überbrachten diese im Rahmen des 5. Münsterschen Bildungskongresses im September 2015 der Kultusministerkonferenz.

Zahlreiche weitere Organisationen, die mit der Etablierung und Entwicklung der Begabtenförderung sowie der Begabungsforschung in Deutschland eng verbunden sind, unterstützen das gemeinsame Anliegen.

 


Download PDF-DateiMünstersche Empfehlungen zur Förderung begabter und besonders leistungsfähiger Kinder und Jugendlicher (1.5 MB)