HomeKarg WissenschaftsförderungWilliam Stern Programm - Karg Wissenschaftsförderung

William Stern Programm

Nachwuchsförderung in der Begabungsforschung

Das William Stern Programm (WSP) ist ein Forschungsförderprogramm für Nachwuchswissenschaftler:innen im Bereich der angewandten Begabungsforschung. Es erinnert an den aus Deutschland vertriebenen Psychologen  WILLIAM STERN (1871-1938). 

Ziel des Programms ist es, neue Forschung im Thema Hochbegabung anzuregen und neue Forscher:innen für das Thema zu gewinnen. Die Karg-Stiftung stellt dafür pro Jahr insgesamt bis zu 500.000,- Euro für Projekte in der Begabungsforschung zur Verfügung. Jedes Jahr erhalten ein bis zwei Forschungsprojekte eine Förderzusage. Das erste Projekt startet im Jahr 2023. 

Alle Infos zur Ausschreibung und zum Bewerbungsverfahren finden Sie auf diesen Seiten sowie hier zum Download (PDF):  CALL FOR APPLICATIONS

* Bewerbungsschluss: 31. Januar 2023 *

Was fördern wir?

 

Im Mittelpunkt steht die Beantwortung von Schlüsselfragen der Begabtenförderung im Kindes- und Jugendalter, die bisher für Forschung und Praxis noch unzureichend erschlossen sind. Zu den relevanten Disziplinen gehören vor allem die Psychologie, die Erziehungswissenschaften und die Pädagogik. Mögliche Schnittstellen bestehen zu weiteren Disziplinen aus den Sozial- und Bildungswissenschaften sowie den Humanwissenschaften. 

Wir fördern wegweisende quantitative und qualitative Begabungsforschung an der Schnittstelle von Praxis und Wissenschaft, die einen Beitrag zur Erreichung unserer strategischen Ziele leistet. Informieren Sie sich auch  HIER  im Stiftungsportal der Karg-Stiftung sowie in unserem  KARG FACHPORTAL HOCHBEGABUNG  näher darüber, was uns wichtig ist. Auch interdisziplinäre Ansätze und internationale Kooperationsvorhaben mit deutscher Beteiligung begrüßen wir - gleichermaßen wie die Praxis von Open Science. 

Von besonderem Interesse ist für uns Begabungsforschung zu folgenden Schwerpunktthemen: 

  • Begabungsgerechtigkeit  
  • Frühe Bildung/Vorschulalter  
  • Familienforschung 
  • Digitalisierung 
  • Underachievement 


FORSCHUNGSFRAGEN

Wer kann sich bewerben?

 

Zur Bewerbung eingeladen sind insbesondere auch Nachwuchswissenschaftler:innen, die bislang noch keine Vorarbeiten im Thema Hochbegabung aufweisen können. 

Wir fördern Promotionsprojekte sowie Tandems bestehend aus einer/m Postdoc und einer/m Promovend:in. Das Programm bietet den Fördernehmer:innen eine unabhängige Finanzierung. Promotionsinteressierte sind selbst antragsberechtigt, sofern sie auf Basis ihres Projektvorhabens formell als Doktorand:in angenommen sind und die Betreuung der Dissertation gesichert ist. Forschende in einer fortgeschritteneren Phase ihrer wissenschaftlichen Laufbahn (Postdoc) sind ebenfalls antragsberechtigt.

Die Projektmittel werden direkt an die Institution der Geförderten vergeben. Förderfähig sind grundsätzlich öffentliche sowie gemeinnützige Lehr- und Forschungseinrichtungen. Die Mittel können für Gehälter der Geförderten verwendet werden (bei Promovierenden 75 %, bei Postdocs bis max. 50 %) sowie für Hilfskräfte, Sachmittel, Publikationskosten, berufliche Reisen und Probandenvergütungen. 

BEDINGUNGEN

BEWERBUNG

Das Rahmenprogramm

 

Die geförderten Wissenschaftler:innen nehmen an einem Rahmenprogramm zur Qualifizierung und Vernetzung im Feld der Begabungsforschung und -förderung teil. Die (digitalen) Veranstaltungen ermöglichen die Orientierung im Rahmen des Neu- bzw. Quereinstiegs in das Themenfeld Hochbegabung. Daneben stehen der fachliche Austausch sowie die interdisziplinäre Vernetzung der Geförderten miteinander und mit bereits im Thema etablierten Forscher:innen im Mittelpunkt. Darüber hinaus unterstützen wir in puncto Wissenschaftskommunikation, Öffentlichkeitsarbeit und Dissemination sowie beim Dialog mit der und beim Transfer in die Praxis. 

Ihre Ansprechpartnerin

 

Haben Sie Interesse an einer Bewerbung - oder möchten Sie sich beraten lassen? 
Dann nehmen Sie gerne Kontakt auf mit:

Dr. Anne-Kathrin Stiller
Projektleitung Beratung
ANNE-KATHRIN.STILLER@KARG-STIFTUNG.DE 

Pressemitteilung

 

Pressemitteilung vom 18. Oktober 2022 anlässlich des Starts der Ausschreibung: 

KARG-STIFTUNG FÖRDERT MIT WILLIAM STERN PROGRAMM JUNGE FORSCHENde

schliessen XAktivitäten auf einen Blick

Aktivitäten

  • Karg Aktivitäten

    Mit unseren Angeboten zur verbesserten Information und Qualifizierung von Kita, Schule und Beratungsstellen bringen wir das Bildungssystem in der Begabtenförderung voran: Karg Campus, Karg Impulskreise, Karg Partner Projekte, Karg Fachmedien.

  • Karg Fachmedien

    Unsere Publikationen bieten Grundlagen- und Professionswissen zum Thema Hochbegabung und orientieren in der Begabtenförderung.

  • Karg Campus

    Unser Qualifizierungskonzept ermöglicht Kitas, Schulen und Beratungsstellen die Entwicklung in der Begabtenförderung. Die Karg Campus Projekte schaffen in den Bundesländern nachhaltige Angebote und Strukturen zur Förderung Hochbegabter.

  • Karg Impulskreise

    Unsere interaktive Fortbildungsmethode orientiert pädagogische und psychologische Fachkräfte im Finden und Fördern Hochbegabter. Wir bilden Moderator:innen aus, die in den landeseigenen Fortbildungssystemen vieler Bundesländer Grundlagenwissen der Begabtenförderung vermitteln.

  • Karg Partner

    In Modellprojekten finden wir mit unseren Partnern in Bildungspraxis und -wissenschaft Antworten auf Zukunftsfragen in der Begabtenförderung.

  • Karg Wissenschaft

    Mit der Karg Wissenschaftsförderung generieren wir Erkenntnisse zu Schlüsselfragen der Begabtenförderung, die bisher für Forschung und Praxis unzureichend erschlossen sind. 

Karg Fachmedien Karg Campus Karg Impulskreise Karg Partner Karg Wissenschaft